Kurvenflug

Kurvenflug mit der Cessna

Die Kurve leiten wir durch das drücken des Joysticks und / oder treten der Pedale in die gewünschte Richtung. Anhand des Horizontes können wir die Querlage unseres Flugzeuges verfolgen. Es empfiehlt sich am Anfang keine Kurven mit mehr als 30° Querneigung zu fliegen, in keinem Fall in Bodennähe.

Koordinierter Kurvenflug

Leite eine Kurve ein und schau das du die Querneigung hältst: Schaue auf den künstlichen Horizont um deine aktuelle Querneigung abzulesen. Der dritte kleine weiße Strich links oder rechts vom mittleren Strich zeigt dir 30° an, halte den orangenen Pfeil bei dem Strich und du fliegst exakt die gewünschte Querneigung. Nimm die Ruder zurück und mache Ausgleichflugbewegungen im Falle von Windeinfluss oder Höhenverlust. Hinweis! Wie du den Autopiloten anweist einen bestimmten Kurs zu fliegen erfährst du im Bereich „Autopilot“.
Wichtig! Da sich im Kurvenflug die aerodynamischen Verhältnisse ( nicht voller Auftrieb, da Anströmwinkeländerung ) beim Flugzeug derart ändern musst du Kurven generell etwas schneller fliegen. Achte unbedingt auf deine Geschwindigkeit, da diese je nach Querlage und Anstellwinkel extrem fallen kann und eine unkontrollierte Fluglage hervorrufen kann.